„Stop-Mobbing“ - Für ein gelingendes Miteinander in der Klasse

Seit dem Schuljahr 2012-2013 unterstützen Mitarbeiter/innen des SCRIPT-Projektes Stop-Mobbing Lehrkräfte und Erziehungspersonal in Grundschulen in ihrem Bemühen, Mobbing in Klassen zu unterbinden.

Alle Mitarbeiter/innen des Projektes verfügen über eine Ausbildung und langjährige Erfahrung in der Mediation, was auch ihre Arbeitsweise prägt. Es wird nach dem "no blame approach" gearbeitet, d.h. es wird auf Schuldzuweisungen oder Strafen verzichtet. Statt nur auf das Problem zu fokussieren, wird lösungsorientiert gearbeitet und dabei auf die Ressourcen und Fähigkeiten der Schüler/innen vertraut, um wirksame Lösungen zu finden.

Zunehmend wird in Schulen auch präventiv zum Thema Mobbing gearbeitet, d.h. immer mehr Schulen fragen nach Sensibilisierungen ganzer Klassen zum Thema Mobbing.

Am 9. Juli 2018 wurden auf einer Veranstaltung im Auditoire, eduPôle, Walferdange verschiedene didaktische Materialien und die neue Internetseite des Projektes www.stop-mobbing.lu präsentiert. Anwesend waren ca. 70 Schülerinnen und Schüler des Zyklus 4 der Grundschulen von Gasperich und Hollenfels mit ihren Lehrkräften, Vertreter der Regionaldirektionen, Vertreter des Zentrums für politische Bildung, Vertreter des SCRIPT (Service de coordination de la recherche et de l’innovation pédagogiques et technologiques), Vertreter des IFEN (Institut de formation de l’Éducation nationale), Vertreter des Kompetenzzentrums für Schüler mir sozio-emotionalen Bedürfnissen (Centre pour le développement socio-émotionnel), sowie Lehrkräfte und Personen die an der Erstellung der didaktischen Materialien beteiligt waren.

Vorgestellt wurden:

  • Infomaterial zum Projekt (Flyer, Fragebogen zum Klassenklima etc.);
  • Broschüre  zum Thema Mobbing mit  Begleitmaterial und Übungen für den Unterricht;
  • 6 Videoclips zum Thema Mobbing im Schulalltag, ausgedacht, aufgeschrieben und  gespielt von Schülerinnen und Schülern des Zyklus 4 der Grundschule in Hollenfels;
  • Lied gegen Mobbing im Schulalltag, getextet und komponiert von Marc Schumacher, Klassenlehrer an der Grundschule in Kehlen und seinen Schülerinnen und Schülern; Neuaufnahme mit Schülerinnen und Schülern des Zyklus 4 der Grundschule in Gasperich;
  • Flashmob Video auf dem Place d’Armes, getanzt von Schülerinnen und Schülern aus 6 Klassen des Zyklus 4 der Grundschule in Gasperich. Die bewusst einfach gehaltene Choreographie zur Musik des oben genannten Liedes soll andere Kinder und Jugendliche spontan zum Mitmachen einladen.
  • Mis à jour le 10-07-2018